Höchste Flexi­bi­lität bei hoher Kosten­ef­fi­zienz. Die Lösung: Cloud-Computing. 

Virtua­li­sierung gehört zu den Schlüs­sel­tech­niken in der Unter­nehmens-IT. Server-Virtua­li­sierung erhöht die Flexi­bi­lität und Skalier­barkeit Ihrer IT bei gleich­zei­tiger Kosten­ein­sparung. Verfüg­barkeit und Perfor­mance werden opti­miert und Betriebs­ab­läufe auto­ma­ti­siert. Zudem lassen sich IT-Kompo­nenten einfacher und zentral verwalten.

Gerade mit Server-Virtua­li­sierung und Storage-Virtua­li­sierung können Unter­nehmen ihre Hardware besser auslasten. Gleiches gilt auch für die Virtua­li­sierung von Netz­werken, Desktops und Applikationen.

Cloud-Computing: Ressourcen effi­zi­enter nutzen, Kosten senken.

Pay-per-User heißt hierbei das von simply commu­nicate ange­botene Prinzip. Gleich­zeitig werden unsere Kunden deutlich Hardware-unab­hän­giger und folglich auch Hardware-Fehler-unab­hän­giger. Warum? Ganz einfach! In der Cloud, also in den Rechen­zentren deut­scher Cloud-Service-Provider, ist die IT-Infra­struktur (Iaas = Infra­st­ructure as a Service) um ein Viel­faches redundant ausgelegt und folglich spürbar hoch-verfügbarer.

Cloud-Computing: Immer die neuste Programm­version, direkt auf allen Geräten. 

Doch nicht nur Hardware können unsere Kunden durch die Cloud substi­tu­ieren; auch Software wie das Office365 gehört in diesen Bereich (SaaS = Software as a Service). Die neueste Programm­version auf allen Geräten inklusive.

Dies gilt glei­cher­maßen für Lösungen und Produkte: Ob Backup oder eMail-Archi­vierung, Firewall und Viren­schutz – all diese Services lassen sich nach diesem Prinzip auslagern. Unsere Kunden beziehen im Ergebnis genau die Leis­tungen, Dienst­leis­tungen und Produkte, die für das Geschäft benötigt werden. Und das auch immer nur für den Zeitraum, in dem Sie diese brauchen.

Cloud-Computing-Lösung: Dereco ist mit SIMPLY Commu­nicate diesen Weg gegangen.

Die Unter­neh­mens­gruppe Dereco – ein Refe­renz­kunde von SIMPLY Commu­nicate – hat sich für diesen Schritt hinzu Cloud Computing entschieden. So wurde die vorhandene Server­in­fra­struktur vor Ort in einem ersten Schritt virtua­li­siert und im Anschluss in die Cloud migriert. Auch die eMail-Lösung wurde auf den in Office365 enthal­tenen Hosted-Exchange umge­stellt. Der Unter­neh­mens­standort sowie die mobilen Mitar­beiter sind nun mit einer VPN-Verbindung an die Cloud ange­bunden und arbeiten dort auf dem Termi­nal­server komplett und ortsunabhängig.

Letzt­endlich kann nur jeder Kunde für sich als Unter­nehmer beur­teilen, welchen wirt­schaft­lichen Verlust der Ausfall des Servers pro Minute, pro Stunde oder pro Tag bedeutet.“