WhatsApp-Betrüger über­nehmen Kontrolle über Accounts. Warum Sie keine unge­wöhn­lichen Nummern anrufen sollten.

Betrüger bei WhatsApp

Eine neue Betrugs­masche bei WhatsApp lässt Cyber­kri­mi­nelle die Kontrolle über die Accounts über­nehmen. Mit einem simplen, aber perfiden Trick.

Ketten­briefe und dubiose Gewinn­spiele über WhatsApp kennt wohl mitt­ler­weile jeder, der den Messenger-Dienst regel­mäßig benutzt. Nun haben sich Krimi­nelle eine neue Masche über­leget, die die Nutzer*innen aktuell reihen­weise um ihre Accounts bringt.

Die Verbrecher versenden eine Nach­richt, um dazu zu verleiten eine mani­pu­lierte Nummer zu wählen. Wer in die Falle tappt, kann seinen Account verlieren.

Generell sollte davon abge­raten werden, wenn man dazu aufge­fordert wird, eine fremde bzw. unge­wöhn­liche Nummer zu wählen. In diesem spezi­ellem Fall erkennt man die Tele­fon­nummern an der Ziffern­folge, die Sternchen enthält, wie z. B. **67* oder *405*. Hierbei handelt es sich um GSM-Codes, die zusammen mit der Rufnummer eine Program­mierung bzw. einen Steu­er­befehl auslösen!

In Deutschland, so warnt nun das Magazin „Spiegel“ bzw. die „Computer Bild“, würde eine der Tele­fon­nummer voran­ge­stellte Kombi­nation **21* eine Rufum­leitung einrichten und letztlich alle Anrufe auf die Geräte der Betrüger umleiten. Ein Anruf bei der vermeint­lichen Nummer kann so schwer­wie­gende Folgen haben.

Unsere IT-Sicher­heits- und Business-Tele­fonie-Experten helfen Ihnen bei Fragen gerne weiter unter Tel. 02232 – 9 23 230 oder nutzen Sie unser Kontakt­for­mular.

Quellen/​Links:
Spiegel Magazin
Compu­terbild

Neueste Kommentare