Social Hacking: Angeb­liche Anrufe von Microsoft, Apple oder Dell

Die Masche ist nicht neu, erlebt aber derzeit eine Renais­sance: Ein Anrufer, angeblich ein Microsoft‑, Dell‑, oder Apple-Mitar­beiter, hat fest­ge­stellt, dass gerade eine Attacke gegen den eignen Rechner läuft, der Server gerade mit Viren geflutet wird oder sonst irgend­etwas mit der IT gerade nicht stimmt.

Man müsse dringend handeln und sofort eine spezielle Seite besuchen oder eine bestimmte Software instal­lieren, die den Angriff blockiert oder die Viren entfernt.

Haben Sie bis hierhin noch zugehört, sollten Sie spätestens jetzt auflegen, denn der Mitar­beiter ist natürlich weder von Microsoft, noch von Apple oder Dell, sondern ein Krimi­neller, der Sie eine Fern­war­tungs­software instal­lieren lässt oder Sie und Ihr Unter­nehmen mit Viren und Trojanern versorgt. So können die Hacker Ihre sensiblen Daten abschöpfen und Ihnen großen finan­zi­ellen Schaden zufügen oder Sie später erpressen. Übrigens: Für eine Infektion mit einem Drive by Virus reicht der Besuch einer kompo­mit­tierten oder präpa­rierten Webseite – ohne, dass Sie selbst aktiv etwas herunterladen.

Wir raten Ihnen, Software ausschließlich über ein Fach­un­ter­nehmen instal­lieren zu lassen, keine bestimmten Seiten aufzu­rufen, nur weil Sie tele­fo­nisch dazu aufge­fordert werden und bei derlei Anrufen sofort aufzulegen.

Neueste Kommentare