Virtua­li­sierung: mehr als Servervirtualisierung?

Server­vir­tua­li­sierung

Am Thema Virtua­li­sierung kommt eine effi­ziente IT-Abteilung beim Kreieren einer aktu­ellen IT-Infra­struktur heut­zutage nicht mehr vorbei.

Meistens denkt man dabei in erster Linie an Servervirtualisierung.
Die Vorteile hierbei sind u.a. optimale Auslastung der Server­ka­pa­zi­täten, schnelle Skalier­barkeit und Flexi­bi­lität, schnellere Workload– Bereit­stellung, gestei­gerte Anwen­dungs-Perfor­mance, Hoch­ver­füg­barkeit und verein­fachte und kosten­güns­tigere Hard­ware­be­schaffung und Administration.

Aller­dings gibt es auch noch weitere Virtualisierungsmöglichkeiten.

Netz­werk­vir­tua­li­sierung

Bei der Netz­werk­vir­tua­li­sierung wird ein physi­sches Netzwerk komplett über Software abge­bildet. Virtuelle Netz­werke verfügen über die gleichen Funk­tionen wie das physische Netzwerk, sind jedoch hard­ware­un­ab­hängig und opti­mieren Perfor­mance, Zuver­läs­sigkeit, Flexi­bi­lität, Skalier­barkeit und Sicherheit des Netz­werks. Netz­werk­vir­tua­li­sie­rungen sind optimal, wenn das Netzwerk even­tuell unvor­her­ge­se­henen großen Lasten ausge­setzt ist. Ein beliebtes Beispiel für eine Netz­werk­vir­tua­li­sierung ist das VPN – Virtual Private Network. Per VPN kann z.B. ein Mitar­beiter von Zuhause aus mit der gleichen Ansicht auf die Firmen­daten zugreifen und sein Postfach nutzen, als wenn er im Büro wäre.

Desk­top­vir­tua­li­sierung

Ein virtua­li­sierter Desktop ist besonders für mobile Mitar­beiter oder Home Office Worker eine feine Sache.

Mit einem virtua­li­sierten Desktop hat man von überall, auch unab­hängig von dem genutzten Endgerät (Smart­phone, Tablet, Notebook) Zugriff auf seine gewohnte Desktop-Ansicht und kann alle Anwen­dungen so nutzen, als säße man im Office an seinem Bürorechner.

Storage­vir­tua­li­sierung und Speichervirtualisierung

Die Storage- bzw. Spei­cher­vir­tua­li­sierung konso­li­diert Spei­cher­ka­pa­zität und verein­facht die Admi­nis­tration der Speicher-Architektur.
Der logische Spei­cherort wird vom physi­ka­li­schen entkoppelt.
Vorteile sind auch hier Hoch­ver­füg­barkeit durch redun­dante Auslegung der Spei­cher­ka­pa­zi­täten und Verbes­serung der Auslastung der Storage-Kapazitäten.

Haben Sie noch Fragen zur Virtua­li­sierung von Teilen Ihrer IT-Land­schaft in Ihrem Unter­nehmen? Dann sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Neueste Kommentare