Getrennte Anschlüsse, aber eine Telefonanlage?

Telefonie: Telefonanlage im MEDICENTER DÜREN

 

Das MEDICENTER DÜREN vereint in einem Gebäude von 7.200 qm Fläche Arztpraxen zwölf medizinischer Fachrichtungen unter einem Dach und beherbergt zudem die Paulus Privatklinik mit zahlreichen Belegärzten.

Im MEDICENTER DÜREN sollte zwar jede Praxis über einen eigenen Telefon- und Internetanschluss verfügen, jedoch trotzdem zentral über ein Kommunikationssystem verbunden sein, welches u.a. Verbinden und interne Anrufe ermöglicht.

Um die rund 120 festen Telefon-Nebenstellen und 28 Mobilteile einzubinden, wurde die Telefonanlage KX-TDE200 von Panasonic eingesetzt. Die integrierte DECT-Lösung sorgt für Erreichbarkeit überall im Gebäude.  Ein Sprachprozessorsystem von Panasonic optimiert zudem die Kommunikation der Arztpraxen mit den Patienen: Die Anrufer können nicht nur durch Wählen von Ziffern direkt zu der gewünschten Facharztpraxis gelangen, sondern können auch andere Dienste, wie z.B. die Rezeptwunschmailbox, nutzen. 

Der Primär-Multiplex-Anschluss nutzt Synergien und reduziert Telefongebühren. Auch die Patienten, die stationär behandelt werden, profitieren von kostenlosen Gesprächen durch die bundesweite Flatrate. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare