Sicher­heits­lücke bei Telekom Speedport WLAN Routern

Ist Ihr WLAN-Router betroffen?

© ufotopixl10 – Fotolia​.com

Die Telekom warnt derzeit ihre Kunden vor einer Sicher­heits­lücke bei ihren WLAN WLAN Routern. Betroffen sind die Modelle

Speedport W504V

Speedport W723V Typ B

Speedport W921V.

Fremde Angreifer können sich so unbefugt Zugang zu Ihrem Netzwerk verschaffen und z.B. mit Ihrem Anschluss auf ille­galen Inhalten im Internet surfen oder auf Dienste und Kompo­nenten in Ihrem Netzwerk zugreifen, wie z.B. Ihr NAS-Laufwerk.

Leider hat die Telekom bisher nur ein vorläu­figes Sicher­heits­update und das auch nur für den Speedport W921V bereit­ge­stellt. Der vorläufige Patch für den W921V wird zudem unglück­li­cher­weise nicht auto­ma­tisch einge­spielt, sondern muss manuell herun­ter­ge­laden werden.

Die endgül­tigen Updates, die die Sicher­heits­lücken hoffentlich defi­nitiv bei allen drei Routern schließen, werden hoffentlich bald zur Verfügung gestellt und sollen, laut Angaben der Telekom, auto­ma­tisch über­tragen werden, sofern Sie bei Ihrem Gerät die Funktion „Easy Support“ akti­viert haben. Ob Sie Easy­Support akti­viert haben, können Sie in der Web-Konfi­gu­ra­ti­ons­ober­fläche Ihres Speed­ports unter „Verwaltung /​Hilfs­mittel /​Auto­ma­tische Konfi­gu­ration“ /​„Easy­Support“ über­prüfen.
Was können Sie im Moment tun?

Die Telekom rät, das vrläufige Sicher­heits­update für den Speedport W921V manuell herunter zu laden und zu instal­lieren. Für den Speedport W504V und Speedport W723V Typ B empfiehlt die Deutsche Telekom bis zum Vorliegen eines Patches die WPS-Funktion zu deak­ti­vieren und zudem ein neues, sicheres WLAN-Passwort zu vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Kommentare