Was ist eigentlich ein sicheres Passwort?

Ein sicheres Passwort besteht aus möglichst vielen Zeichen, mindestens acht.

Man nutzt keines­falls Wörter, die im Wörterbuch stehen, auch nicht in einem fremdsprachlichen.

Tabu sind damit selbst­ver­ständlich auch Namen, Kose­namen, Orte oder Geburtsdaten.

Sichere Pass­wörter beinhalten Groß- und Klein­buch­staben, Zahlen und Sonder­zeichen, die ohne erkenn­bares Muster aufein­ander folgen.

Verwenden Sie Pass­wörter niemals zweifach, das heißt zum Beispiel, Ihr Passwort bei Amazon sollte ein anderes sein als das bei Ebay.

Ein sicheres Passwort sieht beispiels­weise so aus: j5F%*kd§Wt!

Wie Sie sich das merken? Am besten mit einem indi­vi­du­ellen Satz. Im Beispiel oben wäre das: jeden (5. Tag in der Woche) Freitag kommt das Woche­nende, toll! Eigentlich brauchen Sie sich so nur die 3 Sonder­zeichen und deren Position zu merken, da Sie den Satz ohnehin behalten.

Übrigens: Ein Passwort mit 8 Zeichen, das nur Zahlen enthält, ist mit einem Brute Force Angriff der Klasse F (derzeit gängiger Stan­dard­rechner) in 100 Mili­se­kundenn geknackt. Verwenden Sie Groß- und Klein­buch­staben, Zahlen und Sonder­zeichen, dauert es 83 Tage, 20 Stunden bei einem sieben­stel­ligen Passwort. (Quelle: lockdown​.co​.uk)

Aber selbst sichere Pass­wörter können in unge­si­cherten WLAN-Verbin­dungen, z.B. in Cafés oder Hotels, durch Trojaner oder Phishing-Mails abge­griffen werden. Vermeiden Sie deshalb bei unge­si­cherten Netz­werken die Eingabe von Pass­wörtern und schützen Sie Ihren Rechner oder Ihr Firmen­netzwerk mit einer Firewall und einem Viren­schutz. Klicken Sie bei emails von unbe­kanntem Absender niemals auf Anhänge oder Links in Mails, in denen Sie dazu aufge­fordert werden, durch erneute Eingabe Ihre Zugangs­daten zu verifizieren.

Gegen einen Datenhack bei einem Onlineshop, email-Anbieter oder sons­tigem Online-Dienst sind Sie mit all diesen Maßnahmen aller­dings leider trotzdem nicht geschützt. Hier würde nur ein täglicher Wechsel des Pass­wortes helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Neueste Kommentare