Hallo aus Budapest

Gerade aus Budapest zurück – übrigens eine wunder­schöne Stadt, besonders im Winter – ist man um einige Erkennt­nisse reicher: Es reiten keine feurigen Magyaren stehend auf einem Fünfer-Pfer­de­ge­spann durch die Gassen, an Piroschka denkt man über­haupt nicht mehr, die berühmten Ther­mal­bäder der Jahr­hun­dert­wende sind so herrlich wie erwartet, der Orient­ex­press ist und bleibt sagen­um­woben, im Lite­ra­tencafé NewYork gibt es keine Lite­raten, sondern nur Touristen und das Hallo kommt aus Budapest.

Das Hallo kommt aus Budapest? Genau! Das Hallo kommt aus Budapest.

Es war nämlich der Buda­pester Wissen­schaftler Tivadar Puskás, der mit seinem uns allen bekannten Kollegen Thomas Edison 1877 im fernen Übersee in Boston die erste Tele­fon­zen­trale testete. Und glücklich wie er war, als er vom anderen Ende der Leitung eine Stimme hörte, rief er erfreut „Hallom!“ Sie erraten es: Das ist unga­risch und bedeutet: Ich höre! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Kommentare